Notiz; Erika Bruhn

Erika Bruhn (auch bekannt als Lady Lilli / Lady Lily / Lady L. Brown), war und ist Teil des Schlagerduos „Gitti und Erika“, sang unter anderem als Solostimme die Titelmelodien der Zeichentrickserien „Lady Oscar“ (großartig), „Tao Tao“ (ebenso), „Heidi“ (mit Schwester Gitti), „Mila Superstar“ & „Die Kinder vom Berghof“ (beides godlike),“ „Kickers“ (!!!), „Alice im Wunderland“ (meh), „Captain Future“ (Jean Michel Jarre meets „The Great Gig in the Sky“), „Marco“ (endlich weiß ich wo dieses ‚Ciao Marco Ciao‘ Sample bei Kinderzimmer Productions herkommt); ist die Stimme, die den Werbeslogan „Milka, die zarteste Versuchung seit es Schokolade gibt“ singt; driftet in den 80ern in eine ziemlich verschärfte Synth-Pop-Phase ab („Patrik Pacard“, „Get out of my life“, „Blade Runner“, uvm); nimmt zwischendurch allerdings auch sozialkritischen Raumfahrerinnen-Disco-Pop (z.B. enthält das futuristische „Hallo Welt“, das sie live auch vor einem glitzernden ÖSTERREICH Schriftzug singen, Textzeilen wie „Warum tragt ihr statt Blumen den Tod in den Händen“), volkstümlichen Schlager (u.a. „Die schöne Polkamusik“) und christliche Weihnachtslieder wie „Aber Heidschi Bumbeidschi“ auf. Im Jahr 2012 hat sie mit ihrer Schwester Gitti einen Auftritt in Das perfekte Promidinner, im Zuge dessen sie auch die beiden Koi-Karpfen „Browny“ und „Nelly“ streicheln und anschließend lange lachen müssen, weil sie nicht genau wissen, ob man nun korrekterweise Fischlippen, Fischschnauze oder Fischmaul sagt
erikkuhnladylily

Advertisements