Biographie und Tätigkeiten

dp_rahmen

 

 

 

 

 

„Macht man Kunst, um Geld zu verdienen und die netten Bürger zu streicheln?“ – Tristan Tzara, 1918

David Prieth ist ein in Innsbruck lebender Kulturschaffender, interdisziplinärer Künstler und Veranstalter. Seit 2017 ist er Geschäftsführer der p.m.k. in Innsbruck, zuvor leitete er das Veranstaltungsressort der Bäckerei – Kulturbackstube. Zusätzliche Schwerpunkte betreffen das Organisieren von Konzerten, Ausstellungen (u.a. im Rahmen des Innsbrucker Galerienfestivals Premierentage), Diskussionen und Aktivismus im (sub)kulturpolitischen Bereich. Seit 2017 ist er Vorstandsmitglied der Tiroler Kulturinitiativen und der IG Kultur Österreich.

Bio
1987:
Geboren in Hall in Tirol, Österreich
2006: Matura | Reithmann Gymnasium Innsbruck
2007-2013: Studium Vergleichende Literaturwissenschaft und Anglistik/Amerikanistik an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
2013: Verleihung des akademischen Grades „Mag. phil.“
2013-2017: Programmleiter und Vorstandsmitglied der Kultureinrichtung „Die Bäckerei – Kulturbackstube“ (Innsbruck) und in zahlreichen weiteren Projekten
seit 2017: Geschäftsführung p.m.k. – Plattform mobile Kulturinitiativen
seit 2017: Vorstandsmitglied der TKI – Tiroler Kulturinitiativen und IG Kultur Österreich

Vereinstätigkeiten und Projekte
seit 2017:
Mitglied des Vereins Kulturverein Contrapunkt – Verein zur Förderung von Gegenrealitäten
seit 2017:
Mitglied des Café DeCentrals – Verein zur Förderung sozialer Zentren und Freiräume
2016:
Gründungsmitglied des Vereins und der monatlichen Diskussionsreihe „Wie wir leben wollen“
2016: Initiator des Experimentalmusikfestivals „MASKHARAT
2016: Partner des Wiesenrock Festival Teams
(in Zusammenarbeit mit KV Grammophon)
seit 2016: Mitglied der „bættlegroup for Art“
(Interessenvertretung der freien Kulturszene Innsbruck)
seit 2016: Vorstandsmitglied des Vereins „Medien-Kunst Tirol – Verein für intermedialen Kommunikationstransfer
seit 2015: Mitglied und Organisator von Ausstellungen im Rahmen des Galerien-Festivals „Premierentage
– 2017: David Prieth – BASTARD
– 2017:
x04x – us, narcist
– 2016:
helmut p. ortner
– 2016: SUPERGOOD
– 2015: Heidi Holleis & Ernst Trawöger
seit 2015: Jurymitglied und Mitinitiator der Literaturbühne „Talente
(in Zusammenarbeit mit dem Literaturclub „Cognac&Biskotten„)
seit Jun. 2015: Mitglied des Vereins „Workstation – Verein zur Förderung kultureller Infrastruktur
seit 2014: Mitglied des Vereins „p.m.k. – Plattform mobile Kulturinitiativen
2014: Gründung des alternativen Online-Musikvideokanals „tummelplatz.“ und initiieren des Festivals „tummelplatz. festspiel
2013:
Gründung des Gemeinschaftsbüros „STOCK EINS – Coworking
2013: Gründung des Kulturvereins „skin on marble“ (Schwerpunkt experimentelle Musik)

Performance/Konzeptkunst
2018: MISCHKONSUM – eine emotionale Verhärtung (Performance/Lesung im Rahmen des Festivals „The Untitled“)
2017:
Präsentation „BASTARD“ (Performance & Ausstellung – im Rahmen der Premierentage 2017)
2017:
 Präsentation „GESCHLECHTSKÄLTE“ (Performance)
2016&2017: Präsentation „MENSCHENOPFER“ (Performance, Literatur- und Klanginstallation)
2016: „hc-strache.at: Haute Couture STRaßenCHEf*in“ (transmediales Aktionskunstprojekt)
2015: Präsentation „SCHLACHTSTRASSE“ (Performance, Literatur- und Klanginstallation)
Die Bäckerei – Kulturbackstube (Okt.)
2014: Präsentation „Aasblume“ (Literatur- und Klanginstallation)
Die Bäckerei – Kulturbackstube (Okt.)
2013: Nessel, Nagel, Schmerz (Performance & Tischinstallation im Rahmen der Sendung „Messer, Gabel, Herz“)
2012-2014: Verfassen der literarischen Onlinereihe „Nesselpeitsche

Veranstaltungen/Festivals (Auszug)
2018:
Diametrale – Internationales (Film)festival für Experimentelles und Komisches 2018
2017:
Galerienfestival Premierentage 2017 – Präsentation x04x – us, narcist
(via medien.kunst.tirol)
2016:
Galerienfestival Premierentage 2016 – Präsentation SUPERGOOD
(via medien.kunst.tirol)
2016: Galerienfestival Premierentage 2016 – Präsentation Helmut P. Ortner
(via Die Bäckerei)
2016:
Kuratorentätigkeit auf der PARALLEL Vienna – Vienna Contemporary Art Exhibition für 3 Ausstellungsräume
(Präsentierte KünstlerInnen: Flo Hafele, Nicole Weniger, Alexander Jöchl, Wolfgang Tragseiler, Norbert Unfug, Tina Muliar & Bobby Rajesh Malhotra)
2016:
Vorplatzprogramm Wiesenrock-Festival (in Kooperation mit KV Grammophon)
2016:
MASKHARAT Festival (Experimentalmusikfestival)
2016:
 tummelplatz. festspiel 2016 (Musik- und Kulturfestival)
2015:
tummelplatz. festspiel 2015 (Musik- und Kulturfestival)
2015: Galerienfestival Premierentage 2015 – Präsentation“Recent Works“ von Heidi Holleis und Ernst Trawöger
2015: Performance von Lydia Lunch, Mia Zabelka und Zahra Mani (als Medusas Bed)

seit 2013: +300 Konzerte von internationalen KünstlerInnen
(u.a. DJ Hidden, Voodoom BongRa&Deformer, Eivør, Full of Hell, Easter, Cult of Youth, Lydia Lunch, Prezident & Kamikazes, Die Höchste Eisenbahn, Moodie Black, Oddateee, Patrick Salmen, Ronja von Rönne, Herbert Pixner Projekt, Titlá, ULTHA, Sun Worship, Wiegedood, Amenra, Syndrome, CHVE, Kofelgschroa, Radare, spaceman spiff, Tigeryouth, Arktis/Air, King Dude, Nadja, Eric Arn, Andi Stecher, She Spread Sorrow, Geoff Berner, Lissie Rettenwander, Dale Cooper & The Dictaphones, WITXES, Ian Late, dubais, Limecrush, GRAN, Crocanti, She Destroys Hope, praying+for+oblivion, Peter Ratzenbeck, Klaus Falschlunger, Emaline Delapaix, Mai Mai Mai, The Base, Slobodan Kajkut, Saffronkeira, Matthew Collins, fluktuation8, treibgut, Luca Sigurta, Henhouse Prowlers, Month of Sundays, Philipp Harnisch Quartett, The Fugitives, thisquietarmy, KOMPRIPIOTR, Cameron Deas, Brain Police, Kreiml&Samurai, Wienzeile, Vague, The Informal Thief, lilla, Owl Rave, BREIT, KRPL, Müßig Gang feat. Skero, Shield Patterns, Seth Faergolzia, Svavar Knútur, Gil Delindro, Mute Swimmer, Jütz, hhanoi,…)

Zusammenarbeit u.a. mit:
Leopold-Franzens Universität Innsbruck (Fakultäten: Architektur, Philosophie, Vergleichende Literaturwissenschaft, Romanistik); Tiroler Symphonieorchester Innsbruck; Tiroler Landesmuseen; Stadt Innsbruck; CAST Gründungszentrum; Tiroler KulturinitiativenSkinnovation; Chair for Innovation & Entrepreneurship; Fuck Up Nights InnsbruckKIOSK Tanz- und Performancefestival Slowakia, Plattform RechtsberatungHeart of Noise Festival; Aktion Kritischer SchülerInnen; SUPERGOODArchive IT Subkulturarchiv; Wir für Bio; SpurART; Jeunesse – Musikalische Jugend Österreichs; Theater der Aggressionen; Verein Wissenschaft und Verantwortlichkeit; MIC DROP – Lecture Performance Festival Innsbruck; Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Tirol und VorarlbergWiesenrock Festival; p.m.k.;…

Musik/Klangarbeiten
2016: Lichtbogen (für eine Tanzperformance von Marion Sparber & Nerea Martínez Martín)
seit 2016: NAILEATER (Crust/HC Punk/D-Beat)
naileater.bandcamp.com
seit 2016: SEUCHE (Noise/Black Metal)
seuche.bandcamp.com
seit 2012: KREUZ 17 (Harsh Noise/Experimental)
/w SHE DESTROYS HOPE (split cd-r, self released 2014)
/w Grenzregionen (split cd-r, self released 2014)
kreuz17.bandcamp.com
2012-2014: Tree of Ténéré (Post-Rock/Progressive Rock)
„Prelude“ (EP. self released 2014)
treeoftenere.bandcamp.com
2011-2012: URGE AND PLEASURE (Experimental/Noise/Black Metal)
„Höllenkreis des Blutes EP“ (cd-r, self released 2014)
2009-2011: I Am the Archipel (Metal)

Textveröffentlichungen
„Ohrenbetäubende Stille. Geräuschmusik zwischen Futurismus und Japan“ in:
(Hrsg.) Stegmayr, Markus und Zorn, Johanna: Kunst und Irritation. Innsbruck: Studia Universitätsverlag, 2011.

„Opium or Philosofy. A meditation on the lyrics of DJ Ötzi’s schlager hits“ in: Nyberg, Peter: Populär Poesi 16-17. 2012.

„Idealismus und Lohnarbeit: Die Hippiezeiten sind vorbei“ in: UND-Heft für Alternativen, Widersprüche und Konkretes, Ausgabe 1. Innsbruck: Die Bäckerei, 2015.

(Blitzverglasung) in: UND-Heft für Alternativen, Widersprüche und Konkretes, Ausgabe 2. Innsbruck: Die Bäckerei, 2016.

„Hotel Slowakia“ in: KOMPlex Kulturmagazin, Ausgabe 6. Innsbruck, 2016.

Video/Film
2016:
ZeitzeigerInnen (Erzähler; Doku; Regie: Anja Larch)
2016: Karla (Darsteller Kurzfilm; Regie: Johannes Hagn)
2016: Kreiml&Samurai – Sperrstund (Darsteller Musikvideo; Regie: Matthias Langer)
2012:
Our Ceasing Voice – Until Your Chest Explodes (Darsteller Musikvideo; Regie: Reinhard Obermeier)

Theater
2000: Paul Maar – Freunderfinder (Darsteller; Regie: Burkhard Schlemmer)

Sonstige Tätigkeiten
2012-2013:
Theoretische Beiträge für das Schwedische Literaturmagazin www.popularpoesi.se (Schwerpunkt „Literatur und Musik“)
2012-2013: Redaktionsmitglied der Literaturzeitschrift KOMPlex
2009-2012:
Kulturredakteur für verschiedene (Online)Medien
(chiLLi.cc; mokant.at; Straßenzeitung 20er)

Advertisements